Private-Haftpflichtversicherung

Versichert sind in der Privat-Haftpflicht die finanziellen Folgen von Schäden, die der Versicherungsnehmer oder eine mitversicherte Person anderen zufügt. Laut §823 des Bürgerlichen Gesetzbuches muss jeder, der „vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt“ dem anderen den daraus entstehenden Schaden ersetzen.

 

Was ist versichert?
 

Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Zusätzliche wehrt der Versicherer unberechtigte Schadenersatzforderungen kostenfrei ab. Notfalls auch vor Gericht.

 

Gute Versicherungstarife sollten unter anderem folgende Einschlüsse beinhalten:

Wer ist versichert?
 

Das ist abhängig davon, für welchen Tarif sie sich entscheiden. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

 

  • Single-Tarif: Nur der Versicherungsnehmer ist als Alleinstehender versichert.
  • Familien-Tarif: Hier sind neben dem Versicherungsnehmer alle mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden (Ehe-)Partner und Kinder mitversichert.
Wann und wo besteht Versicherungsschutz?
 

Es besteht weltweit und rund um die Uhr Versicherungsschutz.

Längerfristige Auslandsaufenthalte sind allerdings nur zeitlich begrenzt mitversichert.

Welche Versicherungssumme ist sinnvoll?
 

Grundsätzlich gilt: Je höher, desto besser.

Meist sind hohe Deckungssummen (10Mio € bis 50Mio €) nicht oder nur unwesentlich teurer als niedrige Deckungssummen (1Mio € bis 5Mio €).