15.03.2020

Kundenorientiert, autonom und den Markt im Blick – Der Versicherungsmakler

Versicherungsprodukte sind für den Laien oft komplex und kaum durchschaubar. Kleingedrucktes und scheinbare Nebensächlichkeiten können den Versicherungsfall in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Eine gute Beratung ist deshalb das A und O wenn Sie auf der Suche nach einer Versicherung sind, die zu Ihnen und Ihren individuellen Bedürfnissen passt. Doch aufgepasst! Beratung ist nicht gleich Beratung. Es ist ein Unterschied, ob Sie sich von einem Einfirmenvertreter, Mehrfirmenvertreter oder von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten lassen. Um den für Sie passenden Versicherungsvermittler zu finden, haben wir Ihnen die wichtigsten Eckpunkte und Unterschiede zusammengefasst. Denn: Neben Branchenwissen sind vor allem auch Angebotsvielfalt und Unterscheidungskompetenzen wichtige Punkte, die einen guten Versicherungsvermittler auszeichnen. Doch was für Versicherungsvermittler gibt es eigentlich?


Einfirmenvertreter – die Marktriesen des Vertriebsmarktes

Der größte Marktanteil des Vertriebsmarktes geht an sogenannte Einfirmenvertreter. Der Einfirmenvertreter arbeitet hier ausschließlich für sein Unternehmen. Er unterbreitet Ihnen als Versicherungsinteressenten deshalb auch nur firmeninterne Produkte. Unter den Einfirmenvertretern gibt es fest angestellte Mitarbeiter, aber auch selbstständige Einfirmenvertreter.

Das Pro der Einfirmenvertreter: Sie haben ein breites Fachwissen, was ihre eigenen Versicherungsangebote betrifft.

Das Contra der Einfrimenvertreter: Die Beratung der Einfirmenvertreter ist versichererorientiert. Da dem Vertreter ausschließlich Produkte seines Hauses zur Verfügung stehen, ist es unwahrscheinlich, dass er Ihnen über alle Bereiche hinweg die optimalen Versicherungslösungen anbieten kann.


Mehrfirmenvertreter – Vertragspartner mehrerer Versicherer

Mehrfirmenvertreter werden für mehrere Versicherer tätig und haben daher eine breitere Produktpalette im Angebot als Einfirmenvertreter. Sie punkten mit einer gewissen Angebotsvielfalt und haben dementsprechend ein breiteres Branchenwissen. Sie sind aber dennoch an bestimmte Versicherungsunternehmen gebunden. Wie die Einfirmenvertreter sind auch Mehrfirmenvertreter im Auftrag der Versicherer tätig und nicht in erster Linie für Sie als Kunde.

Das Pro der Mehrfirmenvermittler: Mehrfirmenvertreter bieten Ihnen eine breitere Auswahl an unterschiedlichen Produkten.

Das Contra der Mehrfirmenvermittler: Mehrfirmenvertreter arbeiten wie Einfirmenvertreter im Auftrag der Versicherer. Der Blick der Vertreter liegt zwar durchaus auf Ihrem Kundenwunsch, sie sind dennoch nicht unabhängig und gegenüber den Versicherern weisungsgebunden.


Unabhängige Versicherungsmakler – die Sachwalter der Kunden

Ganz anders der Versicherungsmakler. Unter den Versicherungsvermittlern nimmt der Makler eine Sonderstellung ein. Er gilt als Sachwalter der Kunden. Unabhängige Versicherungsmakler werden nämlich nicht für ein bestimmtes Versicherungsunternehmen tätig. Im Gegenteil. Der Versicherungsmakler hat mit vielen verschiedenen Gesellschaften Kooperationsverträge und Sie als Kunde sind der Auftraggeber. Das heißt: Sie schließen mit dem Makler einen sogenannten Maklervertrag ab und der Versicherungsmakler analysiert völlig unabhängig und kundenorientiert Ihren individuellen Versicherungsbedarf. Dabei haben Makler stets den gesamten Markt im Blick. Für Sie als Auftraggeber entstehen dabei keine Mehrkosten. Die Courtagen (also die Bezahlung dieser Dienstleistung) sind bereits mit den Versicherungsbeiträgen abgegolten.

Das Pro der unabhängigen Versicherungsmakler: Versicherungsmakler arbeiten für den Versicherungsnehmer – nicht für Versicherungsunternehmen!

Das Contra der unabhängigen Versicherungsmakler: Sie müssen den für sich passenden unabhängigen Makler finden. Worauf Sie achten sollten, zeigen wir Ihnen nachfolgend.


Daran erkennen Sie einen guten Versicherungsmakler:

  • Qualität: Ein guter Makler berät Sie vielseitig und umfassend.
  • Transparenz: Der Vermittlerstatus wird Ihnen offen dargelegt.
  • Nachweis über Branchenqualifikationen: Der Makler kann umfassende Branchenqualifikationen nachweisen und bildet sich weiter.
  • Angebotsrecherche: Der für Sie passende Makler vergleicht unterschiedliche Produkte mehrerer Versicherungsanbieter.
  • Hilfe bei der Schadensabwicklung: Tritt ein Schadensfall ein, hilft ein guter Makler den Schaden schnell und kompetent abzuwickeln.
  • Wiedervorlagesystem: Dank einem gut geführten Wiedervorlagesystem erinnert Ihr Makler Sie an wichtige Termine, damit Sie keine Terminfristen versäumen.
  • Individualität: Ein guter Makler ermittelt Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse und erarbeitet für Sie darauf abgestimmte Versicherungslösungen.
  • Korrespondenz: Der Makler entlastete Sie durch die Übernahme der Korrespondenz mit den Versicherern.
  • Prozessorientiert: Um stets zu ermitteln, was Ihnen wirklich weiterhilft, fußt eine gute Beratung auf durchdachten Prozessen und analytischen Fakten.

Fazit:

Egal, ob Einfirmenvertreter, Mehrfirmenvertreter oder Versicherungsmakler. Jeder Vertriebsweg hat seine Berechtigung und bietet somit seine ganz eigenen Vor- und Nachteile. Wenn Sie jedoch auf eine unabhängige Beratung Wert legen, welche den Blick auf den gesamten Versicherungsmarkt hat und dabei Ihre individuellen Bedürfnisse genauso fokussiert wie eine adäquate Risikoanalyse, dann ist ein unabhängige Versicherungsakler der Vermittler Ihrer Wahl.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne! Als unabhängiger Versicherungsmakler in Berlin finden wir für Sie gerne die passende Versicherungslösung!

zurück zur Übersicht
Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Sebastian Gollasch verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr Information